Costa de La Luz - Spanien, wie man es sich vorstellt!

Die Costa de La Luz, Spaniens "Kornkammer", ist wohl der Inbegriff dessen, was man sich unter Spanien vorstellt:

Wunderschöne lange Dünenstrände, urige Städtchen, Pferdereitschulen und Stierkampfarenen - all das finden Sie an diesem touristisch noch relativ unerschlossenen Stück Spanien. Diese Region wurde erst in den 90er Jahren für den Tourismus erschlossen und ist somit sehr ursprünglich geblieben. Die Duftmischung aus Orangenblüten und salziger Seeluft findet man nur hier. Surfer, Kiter und Wellenreiter finden an der rund 200 Kilometer langen Küste zwischen Gibraltar und der Grenze zu Portugal garantiert die perfekte Welle - und ausreichend Wind. Auch Golfer kommen auf den traumhaften Anlagen rund um Novo Sancti Petri oder auch an der Isla Canela voll auf Ihre Kosten! Das wild-romantische Hinterland lädt zu ausgiebigen Ausflügen ein: Schroffe Felsen, immergrüne Kiefer- und Pinienwälder, fruchtbare Wiesen und Weiden, Weinberge und Ackerland bilden ein abwechslungsreiches Landschaftsbild. Zwischendrin findet man immer wieder die liebevoll gepflegten Häuschen eines weiteren kleinen Dorfes.

Ein spontaner Stopp auch abseits der größeren Städte wie Cadiz, Ronda, Jerez oder Sevilla lohnt in jedem Fall. Entdecken Sie kleine Kirchlein oder Hinweise auf antike Siedler, eine besonders schöne Bucht oder ein uriges Restaurant ohne Speisekarte - aber mit bester andalusischer Hausmannskost! Auch der Besuch einer Sherry Bodega (wie z. B. Osbourne in Puerto de Santa Maria, Cadiz) mit entsprechender Verkostung und Führung ist einen Ausflug wert! An der Costa de la Luz ist für jeden etwas dabei!

Vielleicht wäre das ja auch etwas für Sie? Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Ihre Jennifer Möller

Jennifer Möller