Faszination Thailand und Singapur

Im Jahr 2010 habe ich einen wunderschönen Urlaub in Thailand mit Stopover in Singapur verbracht.

Mit Flug ab Frankfurt ging es nach Phuket und von dort erfolgte der Transfer nach Khao Lak. Der Strand in Khao Lak ist traumhaft und relativ leer – genau das Richtige für Erholungssuchende in exotischer Umgebung.

Von Khao Lak kann man gut einen Tagesausflug auf die Halbinsel Phuket machen. Sehr zu empfehlen ist auch eine Bootstour in der zauberhaften Phang Nga Bucht mit den zahlreichen Kreidefelsen und dem „James Bond-Felsen“. Für etwas Abenteuerlustige lohnt ein Ausflug in den Khao Sok Nationalpark (direkt bei Khao Lak): Dort hat uns eine geführte Wanderung durch den Dschungel zu einem kleinen Wasserfall begeistert, während die Schlangen entspannt in den Baumkronen schliefen. Weiter ging es mit einem Elefantenritt und einer Fahrt auf dem Bambusfloß. Ein unvergesslicher Tag! In Khao Lak durch den Ort und über den Markt zu bummeln und dabei mit den freundlichen Thais ins Gespräch zu kommen gehörte ebenso zum Programm wie lange Strandspaziergänge.

Am Ende unserer Reise verbrachten wir 3 Nächte in Singapur. Diese Stadt fasziniert durch das friedliche Zusammenleben verschiedener Kulturen und Religionen und dem Kontrast zwischen Tradition und Moderne. Einerseits trifft man dort auf hochmoderne Gebäude an der Marina Bay wie die Esplanade (Veranstaltungszentrum) und das Hotel Marina Bay Sands, andererseits auf traditionelle Viertel wie Chinatown oder Little India. Ein Höhepunkt war eine Dinnercruise auf dem Singapore River bei Sonnenuntergang mit Blick auf die Skyline. Wer lieber „an Land“ bleiben möchte, hat vom „Singapore Flyer“ (zweithöchstes Riesenrad der Welt) einen atemberaubenden Blick auf die Stadt.

Nach knapp drei Wochen ging es mit vielen tollen neuen Eindrücken dann wieder zurück nach Deutschland…

Ihre Annika Heske

Annika Heske